Die SVS - eine Geschichte der Widerstandsschweißtechnik

Gebündeltes Wissen - im Rahmen der elektrischen Widerstandsschweißtechnik - an einem Standort.

Seit nun mehr als einem halben Jahrhundert ist das in Mülheim an der Ruhr ansässige Unternehmen auf dem Gebiet der Widerstandsschweißtechnik tätig und vereint so eine langjährige Expertise mit dem Streben nach einer kontinuierlichen Weiterentwicklung. 

Die Gesellschaft, AEG SVS Schweißtechnik GmbH, erwuchs nach dem zweiten Weltkrieg aus dem ehemaligen AEG-Konzern, welcher sein Schweißtechnisches Know-How zu diesem Zeitpunkt an einem Standort bündelte. Somit wurden in der AEG SVS Schweißtechnik GmbH alle Schweißtechnischen Aktivitäten des Konzerns zusammengefasst und Kernkompetenzen auf den Gebieten der Elektrodenwerkstoffe und der Elektrodenfräsgeräte für die Widerstandsschweißtechnik geschaffen.

Aufgrund des stetigen Wachstums bezog das mittlerweile eigenständige (aus dem ehemaligen AEG-Konzern ausgegliederte) Unternehmen zu Beginn des 20sten Jahrhunderts die neuen Firmengebäude an der Fritz-Thyssen-Straße, Mülheim an der Ruhr. In den darauf folgenden Jahren entwickelte sich die AEG SVS Schweißtechnik GmbH - aufgrund von technischen Weiterentwicklungen und starken Partnerschaften mit Kunden und Lieferanten - zu einem international tätigen Unternehmen mit erheblichen Marktanteilen im Bereich der elektrischen Widerstandsschweißtechnik.

Zu Beginn des Jahres 2016 entschied sich das Unternehmen aufgrund markenrechtlicher Gegebenheit für eine Umfirmierung und firmiert seit dem 01. Januar 2016 unter dem Firmennamen SVS Schweißtechnik GmbH.


 

AEG-Abbrennstumpfschweißmaschine aus den 1930er Jahren für das Schweißen von Eisenbahnschienen.

 

 

 

            

Ein neuer Markenauftritt - mit Wiedererkennungswert.


nach oben